Diese Seite ist nur für die Gäste meiner Geburtstagsfeier am 17. November 2019, durch Eingabe eines Benutzernamens mit Passwort, sichtbar.
An diesem Tag wird mein SIEBZIGER gefeiert.
Bis zu diesem Termin will ich auf dieser Seite einige Stationen meines Lebenswegs, von 1949 bis 2019, nochmals Revue passieren lassen.

Mach Dich mit mir auf diese Reise.

Geboren am 17. November 1949 in Klagenfurt, Kärnten.
Meine Eltern, Margarete und Leopold, sowie meine älteren Geschwister (Elfie, Poldi und Vroni) sind „WienerInnen“.
Aber meine „kleine“ (da 2 Jahre jünger) Schwester sollte ebenfalls  in Klagenfurt zur Welt kommen.

Klagenfurt

Meine früheste Kindheit habe ich in Klagenfurt verbracht.
Einige Bilder aus dieser Zeit habe ich gefunden und möchte diese nachfolgend zeigen.

Wien

Noch vor Eintritt in die Volksschule, sind meine Eltern wieder nach Wien gezogen. Hier haben wir die ersten Jahre in der Taborstraße gewohnt. Daher habe ich die Volksschule in der „Kleinen Sperlgasse“besucht. Nach der Volksschule habe ich in die „Radetzky-Realschule“, im dritten Bezirk, übergewechselt und diese mit Matura abgeschlossen. Im Alter von 14 Jahre sind wir in die Vorgartenstraße übersiedelt.
Nachfolgend ein paar Bilder aus meiner Kindheit in Wien.

Meine Jugendzeit war bestimmt durch den Besuch der „Radetzky Realschule“. Unsere Sommerferien haben wir meist im Gänsehäufel, bzw. auch in Nöchling verbracht.
Da wir im zweiten Wiener Gemeindebezirk gewohnt haben, war unser Ausflugsziel sehr häufig der Prater.
Erst im Alter von 15 Jahren bin ich zum ersten Mal auf Urlaub ins Ausland gefahren und zwar nach Bibione.
Bibione ist für mich zu einem Fixpunkt geworden.
Bilder aus meiner Jugendzeit:

Die verrückten, schönen „Sechziger“ – „The Roaring Sixties“ –  „Summer of Love“ – ich durfte dies erleben.
London, The Beatles, Jimi Hendrix, Rockmusik, Minirock, die Pille, Carnaby Street,  King’s Road, usw., usw. Alles war in Umbruch – die Musik, die Mode, alles war „crazy“.
Unser Motto: „Make love not war“
Nachfolgend Bilder meiner etwas „verrückteren“ Jahre:

Nach der Matura – Absolvierung Dienst beim Bundesheer. Erste Ehe eingegangen mit 23 Jahre. Zwei Kinder, nämlich Conny und Robert. Jedoch nach 5 Jahren ist es zur Scheidung gekommen. Kurz darauf zweite Ehe, aus welcher Sohn Martin stammt. Auch diese Ehe ist in Brüche gegangen.
Beruflich ist es immer bergauf gegangen. Obwohl „Kfm. Leiter“ im Innendienst, bin ich sehr viel dienstlich unterwegs gewesen.
Dies war mein Lebensabschnitt bis zum 40. Lebensjahr – Dann sollte alles ganz anders werden.
Nachfolgend einige Bilder aus dieser Zeit – nicht chronologisch:

Der Beruf verlangt viel, die Kinder verlassen das Haus, die Eltern sterben. Eine wechselhafte Lebensphase hat begonnen. Das mittlere Alter, eine herausfordernde Zeit. Und dann die Frage: „Was mache ich mit dem Rest meines Lebens?“
Und da habe ich das Glück gehabt, Anni kennengelernt zu haben. Mit ihr gemeinsam ist es mir gelungen, meine Identität neu zu definieren.
Es folgen 30 schöne Jahre bis zu meinem heutigen „Siebziger“ und hoffentlich noch weit darüber hinaus.

Nachfolgend, kunterbunt gemischt, einige Bilder aus diesen schönen Jahren:

Dies ist nur ein Bruchteil der Bilder – Weitere Bilder auf dieser Website.

Am Sonntag den 17. November 2019 sollte es soweit sein.