Das Neue Jahr beginnt ja gutHier möchte ich meine Ereignisse 2020 festhalten. Teilweise ist ja das Jahr 2019 nicht so gut verlaufen. Aufgrund einer Erkrankung konnte ich meine Urlaube in Neutal, Bibione und England leider nicht antreten. Es kann ja eigentlich nur besser werden.
Schon im Jänner ist ein kurzer Trip zu meiner Schwester nach England geplant. Da wir uns letztes Jahr nicht gesehen haben, ist es mir ein Bedürfnis, sie so bald als nur möglich zu besuchen.
Aber nun der Reihe nach……Monat für Monat…….Step by Step.

Read More

Abfahrt zur REHAB nach Bad IschlHier findest Du in chronologischer Reihenfolge Bilder von Ereignissen aus 2019.
Begonnen hat dieses Jahr mit einer REHAB für meine linke Schulter, welche im September 2018 operiert worden ist. Gleich zu Jahresbeginn, am 3. Jänner, ist es zeitig in der Früh losgegangen. Mit der Westbahn über Attnang-Puchheim nach Bad Ischl. Hier, so hoffe ich, eine gute Behandlung der Schulter zu erhalten.
Schon 2014 war ich hier, im Anschluss an meine „Lendenwirbelsäulen-OP“, auf REHAB und zwar in „Besten Händen“.
Anschließend daran hoffe ich von angenehmeren Ereignissen berichten zu können.

Read More

Erstes ImkergschnasHier landen Bilder von Ereignissen, für welche ich keinen eigenen Beitrag erstelle. Zum Beispiel findest Du hier Bilder von Geburtstagsfeiern, Tagesausflügen, besonderen Geschehnissen. Dieser Beitrag beginnt mit Bildern, welche im Jänner 2018 aufgenommen wurden und endet mit Dezember 2018. Er präsentiert das Kunterbunte Allerlei 2018. Sobald neue Bilder vorliegen, wird die Bildergalerie damit erweitert.
Die 2-stellige Ziffer am Anfang des Dateinamens gibt den Monat an.

Read More

Angekommen in Moskau - 1973

Angekommen in Moskau - 19731973 war es, dass ich durch meinen damaligen Dienstgeber Fa. BECKMAN INSTRUMENTS, einen LKW-Transport, nach Moskau und zurück, begleiten musste. Auf dem LKW haben sich „Medizinische Messinstrumente“ unserer Firma befunden, welche in Moskau im „Sokolniki Park“ ausgestellt und vorgeführt wurden. Ich war für die Zollabwicklung vor Ort zuständig. Es war dies eine recht abenteuerliche Fahrt. Wir mussten die längere Route nach Moskau nehmen, nämlich durch Ungarn. Bei „Zahony-Chop“ ist es über die Ukraine nach Moskau gegangen. Die Route über Tschechien/Polen durften wir wegen der „Maul und Klauenseuche“, welche damals in Österreich grassiert ist, nicht nehmen.
Diese abenteuerliche Fahrt, über die Karpaten zum „Roten Platz“ werde ich nie vergessen.

Read More

Die London Underground ist die älteste U-Bahn der Welt und besitzt die größte Netzlänge Europas. Sie erschließt die britische Hauptstadt London, die City of London und einige angrenzende Gebiete. Der erste Streckenabschnitt der Metropolitan Railway (die heutige Metropolitan Line) wurde am 10. Januar 1863 als unterirdische, mit Dampflokomotiven befahrene Eisenbahn eröffnet. Fast 150 Jahre lang war die Underground die längste U-Bahn der Welt; mittlerweile ist sie nach der Metro Shanghai und der U-Bahn Peking die drittlängste. Obwohl von der Metropolitan Railway die weltweit häufigste Bezeichnung für eine U-Bahn – Metro – abgeleitet wurde, wich dieser Begriff im britischen Englisch bereits Ende des 19. Jahrhunderts der Bezeichnung Underground. In der Umgangssprache der Londoner wird die U-Bahn Tube (englisch für „Röhre“) genannt.
(Auszug aus WIKIPEDIA)
=> Den vollständigen Artikel findest Du auf WIKIPEDIA – „London Underground“

Read More

Fünf Geschwister

Elfie, Vroni, Sissi und Poldi sind meine Geschwister. Zusammen sind wir Fünf Geschwister. Ich bin der Viertgeborene unter uns. Heuer (2018) haben wir Fünf Geschwister zusammen ein Alter von 391 Jahren erreicht. Eine Schildkröte wird auch nicht viel älter. Wir versuchen uns zu treffen, so oft es nur geht. Ist natürlich nicht immer leicht, da unsere Schwester Elfie in London lebt. Aber auch meine anderen Geschwister, bis auf Vroni, leben nicht in Wien.
Aber irgendeinen Anlass gibt es immer wieder, der uns zusammenführt. Es ist immer wieder schön, wenn wir zusammenkommen.
Davon ein Bildermix, nicht chronologisch und ohne Kommentar – Findet Euch auf den Bildern.

Read More

Kurheim Bad IschlNach jahrelangen Problemen mit der Lendenwirbelsäule ist im April 2014 eine Operation notwendig geworden, da die Nerven zu sehr eingeengt waren. Dem linken Bein hat eine Lähmung gedroht. Daher wurde am 4. April 2014 eine unilaterale Dekompression L3/4 von links, sowie eine bilaterale mikrochirurgische Dekompression L4/5 beidseits, in der Rudolfsstiftung vorgenommen.
Zur REHAB wurde ich ins Rehabilitationszentrum Bad Ischl gesandt.
Hier findest Du Näheres über das Rehabilitationszentrum Bad Ischl.

Read More